Information für Paten

Die Hochschule Bremen sucht Familien und Einzelpersonen, die im Sinne des Adopt-a-student Programms für ein halbes oder ein ganzes Jahr die Patenschaft für einen ausländischen Studenten übernehmen. Natürlich stellt man sich einige Fragen, bevor man sich für so eine Patenschaft entscheidet. Die wichtigsten habe ich hier zusammengefasst.

Welche Vorteile habe ich vom Adopt-a-student Programm?
Nach über 10 Jahren im Adop-a-student Programm kann ich nur bestätigen, dass die Paten genau so viele Vorteile genießen, wie die Studenten. Durch das Patenprogramm habe ich meine Englischkenntnisse verbessert und ein paar Sätze in anderen Sprachen gelernt. Das ist vor allem im Urlaub immer wieder nützlich. Wo wir grade bei Urlaub sind, wer Leute aus der ganzen Welt kennen lernt, reist oft einfacher und meistens auch günstiger. Wer gerne kocht und neue Rezepte ausprobiert, wird mit Sicherheit auch auf seine Kosten kommen. Und wenn man mal Hilfe braucht, weil einen die Anleitung zum Aufbau des neuen Ikea Schranks komplett überfordert, ist es schön, dass der zukünftige Bachelor of engeneering die Lösung mit einer Schraube weniger parat hat. Es kommt eben darauf an, was man aus dem Programm macht.

Welche Voraussetzungen sind nötig?
Die einzige Voraussetzung ist, dass die Paten Interesse an anderen Kulturen haben, diesen offen gegenüber stehen und sich bereit erklären, die ausländischen Gäste in ihr Alltagsleben in Deutschland mit einzubeziehen. Besondere Sprachkenntnisse sind nicht gefordert, ein bisschen Englisch kann aber hilfreich sein. Kenntnisse über die eigene Kultur sind sehr förderlich für den Austausch.

Sprechen die Adopt-Studenten Deutsch?
Die meisten Studenten sprechen kein, oder nur sehr wenig Deutsch. In den meisten Fällen haben sie allerdings großes Interesse daran diese Sprache zu lernen oder ihre Sprachkenntnisse zu verbessern.

Kann ich mir aussuchen aus welchem Land mein Adopt-Student kommt?
Die Hochschule versucht Paten und Studenten nach gemeinsamen Interessen zusammenzuführen. Wer z.B.  Spanisch lernen möchte, kann das natürlich angeben und die Hochschule versucht einen Studenten mit Spanisch als Muttersprache zu finden. Es kommt auch immer darauf an, welche Studenten sich für das Programm anmelden.

Entstehen für mich Kosten durch das Programm?
Für die Paten des Programms entstehen keine finanziellen Verpflichtungen.  Die Paten sind ebenfalls nicht verpflichtet ein Zimmer zur Verfügung zu stellen.

Wie finde ich heraus voran die Studenten interessiert sind?
Manchmal ist es schwierig herauszufinden was die Studenten gerne über Deutschland lernen möchten. Meiner Erfahrung nach ist es dann am einfachsten erstmal über die eigenen Interessen zu sprechen und ihnen das zu zeigen, was man selbst gerne zeigen möchte. Dabei ergeben sich schnell Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten. Es kann auch immer viel Spaß machen mit den Studenten Neues über das eigene Land zu erfahren.
An wen muss ich mich wenden, um mitzumachen?
M.A. Antje-Kathrine Nantcho
International Office
Neustadtswall 30/ AB 105
28199 Bremen
☎: +49 421 5905-2440
antje.nantcho@hs-bremen.de